Dave Fanton (vocal/guitar), Ed Bazalgette (lead guitar), Steve Smith (bass) und Howard Smith (drums) gründeten im April 1979 in dem Londoner Vorort Guildford die Band The Vapors. Ihr Sound siedelte sich irgendwo zwischen Mod-Revival und New Wave an. Sie wurden in dem Club "Scratches" von dem Bassisten der Jam (Bruce Foxton) entdeckt und von ihm - gemeinsam mit John Weller (Vater des Jam-Leader Paul) - gemanagt. Bei der "Setting Sons Tours" der Jam durch UK gastierten die Vapors als Vorgruppe. Im September '79 unterschrieben sie einen Vertrag bei United Artist. Ihre erste Single "Prisoners" erschien kurz darauf und im Frühjahr folgte "Turning Japanese". Sie landeten einen Hit, Platz 3 in den UK Charts, 36 in den USA und die Nummer 1 in Australien. Zwei Monate später veröffentlichten sie ihre erste LP "New Clear Days", doch gegenüber ihrer Erfolgssingle verkaufte sich das Album nur mäßig. Nachdem es sich abzeichnete, dass ihre zweite LP "Magnets" weder bei den Kritikern noch bei dem Publikum ankam, trennten sich die Vapors Ende des Jahres 1981.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vapors Fan Site