Snivelling Shits  
Giovanni Dadomo war Musikjournalist und schrieb für mehrere Zeitungen darunter ZigZag, Sounds, und The Face. Er interviewte mehrmals Lou Reed und war von Velvet Underground sehr angetan. Die erste Veröffentlichung 'Crossroads/Only 13' erschien in sehr geringer Auflage und 'Crossroads' klang schon ziemlich nach 'Waiting For The Man'. Im gleichen Jahr 1977 erschien auf dem Label Gettho Rockers Terminal Stupid/I Can't Come. Ein Jahr später tauchte Dadomo als Arthur Comix auf dem Punk-Sampler 'Streets' des Labels Beggars Banquet auf. Der Song 'Isgodaman?' besorgte den Snivelling Shits kurzzeitigen einen Namen in der Londoner Club Szene. Sie nahmen noch einige Songs auf, die Ende der 80er wiederentdeckt und bei dem Label Damaged Goods als Album unter dem Titel 'I Can't Come' veröffentlicht wurden.

Es gab mehrere Umbesetzungen in der Band, neben Giovanni Dadomo (Gesang) war noch sein Journalistenkollege Dave Fudger (Sounds) und Pete Makowski als Gitarristen bei allen Aufnahmen vertreten. Bass spielte Barry Myers oder Steve Lillywhite, der bei einigen Songs auch der Soundingenieure und Produzent war. Steve Nicol von Eddie and the Hot Rods saß am Schlagzeug bei den Aufnahmen zu Terminal Stupid/I Can't Come ansonsten Ade Lillywhite. Bei dem Song 'I Can't Come' wirkt der Gitarrist John Ellis von den Vibrations mit.