magazine logo
  
   

 

 
Anfang ´77 stieg Howard Devoto "um sein Studium zu beenden" bei den Buzzcocks aus. Doch schon einige Monate später, gründete er mit John McGeogh (guitar), Barry Adamson (bass), Bob Dickinson (keyboards) und Martin Jackson (drums) die Gruppe Magazine. Im Herbst ´77 folgte ihr erster inoffzieller Auftritt in dem angesagtesten Punk-Treffpunkt von Manchester "Electric Circus". Sie spielten unangekündigt und hatten sich die Anlage von den Buzzcocks ausgeliehen. Einige Wochen darauf erhielten sie einen Plattenvertrag bei Virgin und Anfang ´78 veröffentlichten sie ihre erste Single "Shot By Both Sides" - geschrieben von Devoto und Pete Shelley (Buzzcocks). Zum Zeitpunkt der Aufnahme verließ Dickinson die Gruppe und wurde von Dave Formula ersetzt. In der neuen Besetzung nahmen sie ihre erste LP "Real Life" auf. Es folgte eine UK-Tour mit John Doyle als neuen Drummer und im März ´79 erschien die zweite LP "Secondhand Daylight". Gitarrist McGeogh spielte außerdem noch bei Siouxsie & the Banshees und mit Adamson und Formula bei Visage. Anfang ´80 veröffentlichte Magazine mit "The Correct Use of Soap" ihr drittes Album. Kurz darauf wechselte McGeogh endgültig zu Siouxsie und wurde durch Robin Simon (Ex-Ultravox) ersetzt, der sich jedoch am Ende des Jahres - nach einer Tournee durch Amerika und Australien - wieder von der Band trennte. Bob Mandelson, ein alter Bekannter von Devoto, kam für ihn und Magazine nahm das 4. Album "Magic, Murder and the Weather" auf. Aber irgendwie war der Wurm drin, und Devoto verkündete schon bevor das Album veröffentlicht wurde, daß er die Band nach diesen Aufnahme verlassen würde...
Bereits die ersten Stücke von Magazine hatten einen sehr starken New-Wave Einfluß, was auch die Querverbindung zu Siouxsie, Visage und Ultravox erklärt. Also mit Punk Rock in der ursprünglichen Form hat die ganze Sache nur sehr wenig zu tun...