Leyton Buzzards
Die Schulfreunde David Jaymes (Bass & Gesang) und Geoffrey Deane (Gesang) gründeten 1976 mit Kevin Steptoe (Schlagzeug) und Dave Monk (Gitarre) im Londoner East End die Pub-Rockband Leyton Buzzards.
Nach einem Besuch im Roxy änderten sie ihren Stil zum Punk Rock und legten sich Pseudonyme zu: Dave DePrave (Jaymes), Nick Nayme (Deane), Gray Mare (Steptoe) und „Chip“ Monk. Im Juli ’78 sendeten sie ein Demoband an das Indie-Label Small Wonder und ihre Single "19 & Mad/Villain/Youthanasia" wurde verlegt. Dave Monk wurde durch Vernon Austin (Gitarre) ersetzt. Bei einem Bandwettbewerb von der Zeitschrift The Sun und Radio 1 gewannen sie einen Plattenvertrag bei den Chrysalis Records und veröffentlichten "Saturday Night (Beneath the Plastic Palm Trees)". Die Single konnte sich auf Platz 53 in den Top Of The Pop hocharbeiten. Zwei weitere Singles folgten im gleichen Jahr "I'm Hanging Around/I Don't Want To Go To Art School/No Dry Ice or Flying Pigs" und "We Make a Noise" (1979), so wie ein Album "Jellied Eels To Records Deals", eine Zusammenfassung ihrer bisherigen Aufnahmen. Sie hatten inzwischen ihren Bandnamen auf The Buzzards gekürzt. Bevor sie sich 1980 trennten, nahmen sie noch Andy Williams "Can't Get Used to Losing You" bei WEA auf. Deane und Jaymes gründeten anschließend eine neue Band: Modern Romance.

 

***