Flys Logo

Als Mitte der 70-er Jahre der Punk-Rock aufkam, änderte die Schülerband Midnight Circus ( Neil O'Connor - Vocals & Guitar; David Freeman - Vocals & Guitar; Joe Hughes - Bass; Pete King - Drums) ihr Image, ihre Musik und den Bandnamen. Als The Flys fielen sie zwar jetzt unter dem neuen Trend, ihr Sound blieb jedoch weitaus differenzierter. Heute ordnen die Pophistoriker sie eher dem Mod-Revival zu. Ende 1977 veröffentlichten die Flys auf ihrem eigenen Label ZAMA ihre erste EP "Bunch of five" , anschließend wechselten sie zu EMI. Dort produzierten u.a. 1978 die beiden recht erfolgreichen Singles "Love and a molotov cocktail" und "Waikiki beach refugees" und zwei LP's "Waikiki beach" (1978) und "Own" (1980). Nach einem erneuten Vertragswechsel zu Parlophone (1980) kam es bandintern zu Auseinandersetzungen über die die Gruppe zerbrach. Neil O'Connor trat der Band seiner Schwester Hazel O'Connor bei.