Cockney Rejects

 

Sänger Jefferson Turner Gitarrist Micky Geggus , Bassist Vince Riordan und Drummer Keith Warrington gründeten Ende der 70-ziger in London die Cockney Rejects. Turner jobbte als Roadie bei Sham69 und Jimmy Pursey verhalf ihnen zum ersten Plattenvertrag. Sie nahmen '79 zwei Singles auf, "Flares and Slippers / Police Car / I wanna Be A Star" bei Small Wonder und  "I'm Not A Fool / East End" (EMI). Ihr Song "Oi! Oi! Oi!" wurde Namensgeber einer lauten, einfachen Richtung des Punks. Auf ihren späteren LP's wandten sich die Cockney Rejects dem Heavy Metal zu. Sie veröffentlichten mit mehr oder weniger mäßigem Erfolg bis zu ihrer Trennung 1985 6 LP's (Greatest Hits Vol. 1-3, The Power And The Glory, Wild Ones und Quiet Storm). 1989  kam es noch einmal mit dem Album "Lethal" zu einer kurzen Reunion, doch ein Jahr später trennte man sich endgültig.